Evangelische Johanneskirche
Gießen, Südanlage
Brausen und Säuseln Die 1968 von der Firma Förster und Nikolaus erbaute Orgel der Johanneskirche ist mit ihren 42 Registern das größte Instrument der Umgebung. Durch zahlreiche intonatorische Maßnahmen konnte in den letzten Jahren eine klangliche Rundung und Kräftigung erreicht werden, die die Orgel besonders für die Musik der Barockzeit geeignet macht. Verschiedene charakteristische Register schlagen aber auch eine Brücke zur Musik des 19. Jahrhunderts und der Gegenwart. Die ganze Bandbreite der Orgelmusik ist in den mehrmals jährlich stattfindenden, stets gut besuchten Orgelkonzerten und natürlich in den Gottesdiensten zu hören.


Termine Freitag, 13. Juli, 20.00 Uhr

To be sung on the water
Konzert mit dem Unichor Marburg
Leitung: Nils Kuppe


Sonntag, 2. September, 13.30 Uhr

Orgelradtour im Dekanat Gießen
mit 3 Konzerten in Garbenteich, Kleinlinden und Watzenborn-Steinberg


Sonntag, 9. September, 18.00 Uhr

Evensong
zum Tag des offenen Denkmals
mit dem Jugendchor der Johanneskirche


Freitag, 21. September, 20.00 Uhr

Mischmasch
Konzert des Main-Barockorchesters Frankfurt
mit Werken von Bach, Pisendel, Vivaldi, Lully & Muffat


Sonntag, 18. November, 17.00 Uhr

Louis Spohr: Die letzten Dinge
Oratorium für Soli, Chor und Orchester
Vokalsolisten, Kantorei der Johanneskirche, Gießener Kammerorchester
Leitung: Christoph Koerber


Sonntag, 16. Dezember, 17.00 Uhr

J.S. Bach: Weihnachtsoratorium IV-VI
Vokalsolisten, Kantorei der Johanneskirche, Gießener Kammerorchester