Evangelische Johanneskirche
Gießen, Südanlage
Christoph Koerber Christoph Koerber stammt aus einem fränkischen Pfarrhaus. Seine musikalische Karriere begann mit dem unvermeidlichen Blockflötenunterricht, danach war er Mitglied im Kinderchor, im Posaunenchor und der Kantorei seiner Heimatgemeinde. Während der Schulzeit am musischen Gymnasium Carolinum in Ansbach hatte er Instrumentalunterricht in Geige, Trompete, Klavier und Orgel, sang in verschiedenen Chören, war als Geiger und Bratscher in einem Jugendorchester aktiv und als Trompeter in einer Dixieland-Band.

Von 1988 bis 1995 absolvierte er das Kirchenmusikstudium an der Musikhochschule Trossingen (Orgel bei Prof. Christoph Bossert, Chorleitung bei Prof. Manfred Schreier). Es folgte ein Aufbausstudium Orgel / Alte Musik bei Prof. Andrea Marcon. Er war von 1996-1998 Lehrbeauftragter für Orgel und Generalbass an der Trossinger Musikhochschule. Seit 1998 ist er Kantor an der Johanneskirche. Als Lehrbeauftragter leitet er außerdem die Kirchenmusik-C-Ausbildung an der Justus-Liebig-Universität Gießen.


Termine Sonntag, 14. April, 17.00 Uhr

F. Mendelsohn:
Psalm 95 "Kommt, lasst uns anbeten"
Psalm 42 "Wie der Hirsch schreit nach frischem Wasser"
J.S. Bach:
Kantate "Ich hatte viel Bekümmernis"
Solisten, Kantorei der Johanneskirche
Gießener Kammerorchester
Leitung: Christoph Koerber


Freitag, 19. April, 15.00 Uhr

Andacht zur Todesstunde Jesu
mit Torsten Oehler (Violoncello) und Christoph Koerber (Orgel)


Freitag, 3. Mai, 20.00 Uhr

Gitarrenkonzert
mit Karel Fleischinger


Sonntag, 5. Mai, 10.00 Uhr

Musikalischer Gottesdienst
mit Musik für Harfe und Flöte


Samstag, 11. Mai, 19.00 Uhr

Kammermusikabend
Musik für Violine, Klavier und Orgel
mit Lily Velten, Josua Velten und Samuel Koerber


Samstag, 22. Juni, 18.30 Uhr

Nacht der Kirchenmusik
BACHkontraste
mit 4 Konzerten in 3 Kirchen